Tipps Reinigung und Pflege

Wir gratulieren Ihnen herzlich zu ihrer neuen BISAG-Küche. Die Garantiezeit für die Küchenmöbel beträgt 5 Jahre, gerechnet ab Rechnungsdatum. Bitte beachten Sie die beiliegenden Garantie-Bestimmungen der Apparate-Lieferanten. Damit Sie auch nach vielen Jahren noch Freude an unserem Qualitätsprodukt haben, bitten wir Sie folgende Tipps und Hinweise zu beachten.


Kunstharz Fronten

Verwenden Sie zum Reinigen alltäglicher Verschmutzungen PH-neutrale Reinigungsmittel oder Seifenwasser. Bitte keine scharfen, scheuernden Putzmittel oder Säuren verwenden.


Echtholz und Lack Fronten

Der verwendete Lack braucht keinerlei Nahrung. Benutzen Sie niemals Polituren oder andere Möbelpflegemittel. Das Reinigen von lackierten Fronten wird am besten durch abreiben mit einem feuchten Lappen erledigt, anschliessend Fronten trocken reiben. Bei hartnäckigen Verschmutzungen Fronten mit einem PH-neutralen Reinigungsmittel oder Seifenwasser abreiben und sofort trocknen.


Chromstahl Fronten und Abdeckungen

Verwenden Sie zum Reinigen lauwarmes Seifenwasser und einen weichen Lappen.

Ein besonderer Tipp: Versuchen Sie es mit Essigwasser (Verhältnis 20% Essig und 80% Wasser), anschliessend gründlich trocken reiben. Verwenden Sie nie aggressive Putzmittel oder Stahlwolle, sondern weiche Reiniger, wie Sigolin-Chrom oder Franke Inox Creme.


Küchenabdeckung in Kunstharz

Benutzen Sie ein separates Schneide- und Abstellbrett. Messerschnitte können Kerben hinterlassen. Heisse Pfannen und Fritteusen können Beschädigungen hervorrufen. Ein hitzebeständiger Untersetzer verhindert, dass ihre Arbeitsfläche durch überhitzte Gegenstände beschädigt wird. Öffnen Sie nie den Geschirrspüler während dem Spülen oder unmittelbar nach Ablauf des Spülprogrammes. Der austretende Dampf kann Ihre Abdeckung beschädigen. Stellen Sie keine Haushaltsgeräte wie z.B. eine Kaffeemaschine auf die Stossfugen der Küchenabdeckung, austretende Flüssigkeit kann Ihre Abdeckung stark beschädigen. Verwenden Sie zum Reinigen alltäglicher Verschmutzungen PH-neutrale Reinigungsmittel oder Seifenwasser. Bitte keine scharfen, scheuernden Putzmittel oder Säuren verwenden.


Küchenabdeckung in Naturstein

Ihre Küchenabdeckung aus Naturstein ist nicht nur schön, sondern auch praktisch und sehr pflegeleicht. Benutzen Sie Ihre Abdeckung ruhig als Arbeitsfläche. Vermeiden Sie jedoch spitze Gegenstände, da ein geringer Anteil von Glimmer im Stein weniger hart sein kann als eine Messerspitze. Einzelne Glimmerteile an der Oberfläche können ausbrechen, was aber keine Minderung des Natursteines darstellt.

Ihr Stein lebt. Er nimmt Flüssigkeit auf und gibt sie wieder ab. Je nachdem wie porös er ist, mehr oder weniger. Dadurch wird die Oberfläche im Laufe der Zeit geringfügig nachdunkeln. Sein Aussehen wird kräftiger, die Struktur kontrastreicher. Vor allem Fett und Öl verursachen eine starke und zum Teil anhaltende Verdunkelung. Heisses Fett dringt wegen der geringen Viskosität tief in den Stein ein. Nach dem Erkalten nimmt die Viskosität wieder zu (es wird dicker) und kann dadurch vom Stein nicht wieder abgegeben werden.

Das Resultat sind meist dunkle Flecken, die aber kaum mehr verschwinden. Damit das weitgehend vermieden werden kann, haben wir Ihre Naturstein-Abdeckung imprägniert. Trotzdem sollten Sie Öl- und Fettspritzer möglichst rasch wegwischen.

Reinigen Sie Ihren Stein mit haushaltüblichen Putzmitteln. Am besten mit Ihrem Handabwaschmittel. Vermeiden Sie aggressive Mittel oder Scheuerpulver. Im Normalfall genügt ein tägliches Abwischen.
Wenn Sie nach Jahren feststellen, dass das Wasser nicht mehr von der Oberfläche abperlt, sondern vom Stein aufgesogen wird, sollte die Imprägnierung erneuert werden. Dabei empfehlen wir immer das Mittel zu verwenden, das bei der Erstimprägnierung verwendet wurde. Bei Bedarf stellen wir Ihnen das im 1 Liter-Gebinde zu.

 

Küchenabdeckung in Corian

Corian Iässt sich einfach reinigen. Selbst hartnäckige Flecken lassen sich mühelos mit einem feuchten Tuch und Haushaltreiniger oder Seifenwasser wegwischen. Corian ist ein massives durchgehend gefärbtes Material, kann durch Scheuer- und andere starke Haushaltreinigungsmittel nicht beschädigt, jedoch verkratzt werden.

Benutzen Sie ein separates Schneide- und Abstellbrett. Messerschnitte können Kerben hinterlassen. Heisse Pfannen und Fritteusen können Beschädigungen hervorrufen. Ein hitzebeständiger Untersetzer verhindert, dass Ihre Arbeitsfläche durch überhitzte Gegenstände beschädigt wird.

Vorsicht:  Bestimmte, aggressive im Haushalt vorkommende Chemikalien wie Lackverdünner und Abflussreiniger, können die Oberfläche beschädigen. Ein späteres anschleifen durch den Fachmann kann nur noch schwer ohne sichtbare Vertiefungen durchgeführt werden.

Wischen Sie diese Chemikalien sofort ab und spülen Sie mit viel Wasser nach.
 

Apparate

Bitte beachten Sie die Pflegehinweise der Gerätehersteller. Für Reparaturen an Haushaltgeräten wenden Sie sich bitte direkt an den Kundendienst des entsprechenden Geräteherstellers.

 

Dunstabzüge

Fettfilter aus Metall sollten 1 x pro Monat im heissen Spülwasser oder im Geschirrspüler gewaschen werden,  Gewebefilter ca. 2-3 x im Jahr austauschen.

 

Reinigung von Armaturen

Schmutz- oder Kalkflecken auf der Armaturenoberfläche nur mit PH-neutralem Reinigungsmittel oder Seifenwasser entfernen.  Sofort mit Wasser gut nachspülen (keine Reinigungsmittel-Rückstände) und mit weichem Lappen trocknen. Zur Entkalkung der Neoperl-Mischdüse, Sieb einige Stunden in Essig legen und anschliessend mit Wasser gründlich spülen. Säurehaltige, ätzende oder scheuernde Reinigungsmittel, aber auch kratzende Putzschwämme unbedingt vermeiden. Diese Reinigungsmittel können die Armaturenoberfläche zerstören.

 

Wichtige Hinweise:

Möbelfronten und Abdeckungen dürfen auf keinen Fall mit einem Dampfreinigungsgerät gereinigt werden. Die übermässige Dampfentwicklung führt zu Schäden.

Schäden als Folge unsachgemässer Behandlung sind von unseren Garantieleistungen ausgeschlossen. Sollten Sie weitere Fragen bezüglich der Pflege Ihrer Einbauküche haben, rufen Sie uns an, gerne helfen wir Ihnen weiter.