Gemüse kalt einmachen

Gemüse kalt einmachen

Gespeichert von webdevel am Mo., 14.09.2015 - 14:13

Rezept vom 12. September 2015
Diese Woche ist Karin Peter aus Steckborn zu Gast im TOP POT. Sie zeigt, wie man verschiedenes Gemüse kalt einmachen kann.

Rezept: 

Gläser bereit stellen:
Einmachgläser oder andere Gefässe, die zum Einfüllen verwendet werden, unbedingt gut spülen. Am besten in einem Topf mindestens 3 Minuten lang auskochen, oder im Steamer dampferhitzen. Grosse Gefässe ins Spülbecken stellen und mit viel kochendem Wasser übergiessen.

Nur einwandfreies Gemüse verwenden, ohne angefaulte Stellen. Gemüse gut waschen, abtropfen lassen. Ganz verwenden, z.B. ganze Gurken (Einlegegurken), Cherrytomaten, Paprika/Peperoni, oder das Gemüse in Stücke schneiden (nicht dicker als 3 cm) oder fein hobeln, z.B. Kohl, Rüebli.

Das vorbereitete Gemüse ins Einmachglas schichten und dazwischen Kräuter und Gewürze nach Belieben einlegen, z.B. Dillzweige, Minze, schwarze Pfefferkörner, Gewürznelken, Lorbeerblätter, Meerrettichstreifen, Ingwerstreifen, Senfkörner usw. Im Glashals das Gemüse so fixieren, dass es nachher unter der Oberfläche bleibt und nicht aus der Flüssigkeit schaut. Ausreichend Mischung im folgenden Verhältnis zubereiten:

1 L  Essig (5%)
1.5 L  Wasser
1.5 EL  Salz
1.5 EL  Zucker
1 EL  Zitronensäure

alles verrühren (nicht kochen!)

Glas auffüllen und abdecken (nicht verschliessen). Evt. mit Gaze und Gummiband abdecken, damit keine Insekten ins Glas gelangen. Während ca. 1 Woche immer wieder mit dem Gemisch ganz auffüllen. Verschliessen. 3 Wochen bis 2 Monate stehen lassen vor dem ersten Konsum, je nach Dicke der eingelegten Gemüse. Kühl und eher dunkel lagern, optimal bei einer Temperatur zwischen 4°C und 12°C. Die gefüllten Gläser müssen also nicht unbedingt in den Kühlschrank. Nach dem Öffnen sehr lange haltbar (mehrere Monate). Gemüse immer mit sauberem Geschirr (Zange, Löffel, Gabel) herausfischen.


*** En Guete ***